Schulung Form- und Lagetoleranzen

Zu unseren Räumlichkeiten zählt auch ein Tagungsraum mit Beamer und kleiner Küche, so dass wir dieses Angebot bei uns im Hause anbieten können. Wir beraten und schulen Sie aber auch gerne bei Ihnen vor Ort. In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer - bei Einbeziehung der Tolerierungsgrundsätze - notwendige Hinweise zur sicheren Eintragung von Form- und Lagetoleranzen sowie zur Interpretation von entsprechenden Eintragungen. 

Wen sprechen wir an: 
Produktmanager, Technische Einkäufer, Konstrukteure, Technische Zeichner, Prüfplaner und Personen, die sich mit dem Eintragen, Prüfen und Interpretieren von Form- und Lagetoleranzen befassen. 

Inhalt des Seminars: 
Einführungsbetrachtungen (Bedeutung der wirtschaftlichen Tolerierung, Gestaltabweichungsarten und deren Entstehung, Einflüsse auf die Festlegung), Allgemeintoleranzen (Konzept, Eintragung für Längen- und Winkelmaße, für Form und Lage, Maßtoleranzen und Passungen,  Form- und Lagetoleranzen, Tolerierungsgrundsätze (Hüllbedingung - DIN 7167, Unabhängigkeitsprinzip - DIN ISO 8015) - Gegenüberstellung Maximum-, Minimum-Material-Bedingung und Reziprozitätsbedingung für Maß-, Form- und Lagetoleranzen (Begriffe, Eintragung, Anwendungsfälle )) Praktische Anwendungstipps (Vorgehensweise zur Tolerierung - Methoden, Beispiele, Verknüpfungen zum Produkt- und Prozessdesgin, zur Bemaßung, zur Fertigung und zum Qualitätsmanagement).

Schulungsanfrage an: GPS@dim-gmbh.de