Laengenmesstechnik Neckarsulm

Laengenmesstechnik Neckarsulm

Längenmesstechnik

Um einige Begriffe aus der Längenmesstechnik richtig zu deuten, haben wir hier die wichtigsten für Sie aufgeführt: 

Was ist Messen? 
Das Messen in der Längenprüftechnik ist das Ermitteln des Messwertes einer Länge oder eines Winkels durch Vergleich mit einem Normal, z. B. Maßverkörperung. 

Was bedeutet Prüfen? 
Das Prüfen in der Längenprüftechnik ist das Feststellen, ob ein Prüfgegenstand den geforderten Maßen und der geforderten Gestalt entspricht. Das Prüfen kann subjektiv durch Sinneswahrnehmung oder objektiv durch Messen oder Lehren erfolgen. 

Was versteht man unter Kalibrieren? 
Das Kalibrieren ist das Ermitteln des Zusammenhangs zwischen Ausgangs- und Eingangsgröße, z. B. zwischen der Anzeige eines Messgerätes oder einer Messeinrichtung und dem Wert der Messgröße. In der Regel wird dabei die Differenz zwischen Anzeige (Ist-Anzeige) und richtigem Wert (Sollanzeige) ermittelt. 

Lehren? 
Das Lehren ist das Feststellen, ob bestimmte Längen, Winkel oder Formen eines Prüfgegenstandes die durch Maß- oder Formverkörperungen - die Lehren - gegebenen Grenzen einhalten oder in welcher Richtung sie diese überschreiten. Der Betrag der Abweichung wird nicht festgestellt. Eine Grenzlehrung erfordert zwei Maßverkörperungen, die den beiden Grenzmaßen entsprechen. Leider reicht nicht immer ein Maßband aus. Neben einer umfangreichen Ausstattung mit geeigneten Maschinen steht natürlich das Fachwissen im Fokus der Längenmesstechnik. 

Durch jahrelange Erfahrung, Weiterbildungen und externe Überprüfungen halten wir für Sie ein hohes Maß an Fachkompetenz bereit und mit Hilfe unseres Maschinenparks meistern wir auch schwierigste Messungen und Aufgabenstellungen. Sie sehen, bei uns kommt modernste Technik zum Einsatz. Informieren Sie sich noch heute: Sie erreichen uns telefonisch, per Fax oder per Email.